Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Vom Pizzaboten zum gefickten SissybitchboyInspiriert von diesem Bild, fiel mir eine schöne Geschichte ein. Wer Fehler findet, darf sie behalten 🙂 Über Feedback, freue ich mich natürlich 🙂 Und Danke an Unzip-your-Pants für die Anregung dazu :-* deletedIch war an diesem Abend als Pizzabote unterwegs. Das ist an Silvester besonders lukrativ, weil die Leute viel Trinkgeld geben. Ein gepflegtes und freundliches Auftreten, erhöht bei einigen Kundinnen auch das Trinkgeld, habe ich festgestellt. So war es auch bei euch. Nur musste ich mir das Trinkgeld erst verdienen. Ich lieferte also die Bestellung zu euch. Als du geöffnet hast Jenny, merkte ich sofort wie gute Laune ihr schon habt. Schließlich hattet ihr schon ein paar Sekt. Ich war also wie immer freundlich und höflich. Als du mir das Geld geben wolltest, stoppte dich im letzten Moment deine Freundin in der Jeans und dem rosa Pullover. Sie machte eigentlich den introvertiertesten Eindruck in ihrer Kleidung, aber ihr Blick und ihr Lächeln liess tief blicken. Da war doch was im Busch, dachte ich wohl unterbewusst. Denn die Aktion regte mich irgendwie an. Ich stehe halt auf dominantere Frauen. Jeden sagte fest entschlossen: “STOP, Jenny. Das Trinkgeld muss sich der Süße erst mal verdienen”. Du und ich stutzen kurz, aber du warst sofort bei ihr und wusstest, was sie will. “Ja, genau. Wir spielen ein Spiel”, sagstest du ebenso entschlossen. “Ihr wisst, welches ich mein, Mädels, oder?” Alle nickten und lächelten ebenso verrucht, wie deine Freundin. “Das Spiel heißt “Such das Trinkgeld, Lieferjunge””. So einen Wunsch konnte ich natürlich nicht ausschlagen, da der Abend finanziell eh schon recht erfolgreich war und ich langsam zu meiner eigenen Feier wollte. Das Spiel sei ganz einfach, so wurde mir erklärt. “Du darfst an jedem Ort nach dem Trinkgeld suchen. Aber jedes mal, wenn es nicht da ist, legst du ein Kleidungsstück ab, mein Süßer.” Ich fand das irgendwie total erregend und so startete ich meine Suche. Ich fing also im Wohnzimmer an und probierte die offensichtlichsten Orte: Sofaspalte, unterm Couchtisch, hinter den Büchern im Regal … erfolglos. Jedes mal kommentiertet ihr mein Versagen mit einen süßen, aber dominanten “OOOOOOOH, schade. Los, ablegen, Kleiner. Weitersuchen, hopp hopp”. Der Befehlston in eurer Sprache und scheinbar zufällige Berührungen durch euch, machten mich unheimlich geil und die Beule liess sich schon durch die Jeans nicht verbergen. Hin und wieder eine kleine Berührung durch euch, machten meinen Schwanz noch härter, der inzwischen auch schon ganz schön tropfte. So stannd ich nun im Wohnzimmer und hatte nur noch meine Shorts an, die Beule nicht versteckbar und scheiterte auch am letzten Suchort. Begierig wartetet ihr daraus mit lüsternen Blicken, dass ich auch sinop escort meine Shorts ablege. Ich zog sie also runter, der Schwanz sprang steif heraus und ein dicker schleimiger Faden precum tropfte herunter. Den Moment habt ihr so richtig gefeiert und gekreischt. Ich lief rot an, war aber auch total geil jetzt. Ich dachte so bei mir: “Ok, das muss es doch jetzt gewesen sein mit dem Spiel und freute mich schon auf das, was jetzt einfach kommen MUSSTE”. Du fragtest mich:”Na, Süßer Lieferjunge. Was meinst du wohl was jetzt kommt?” und lecktest dir über deine Lippen. Langsam knietest du dich hin, nahmst meinen Schwanz in die Hand. Deine Freundinnen neben dir ….. KLATSCH. Mit flacher Hand hast du gegen meinen prallen Schwanz geschlagen, der hin und her schwang und zuckte und mehr precum lief heraus. “Das Spiel geht weiter”, ging fast unter dem Gejohle deiner Freundinnen unter. “Du hast noch nicht alle Räume durchsuchst. Mach mal im Schlafzimmer im Wäscheschrank weiter. Da du nun nichts mehr zum ausziehen hast, ziehen wir dich wieder an mit jedem erfolglosen Findeversuch.” Tja, so ging ich ins Schlafzimmer und fing mit den Schubladen von oben nach unten an. Ich öffnete also die oberste Schublade der Kommode und dort lagen sofort gut sichtbar ein Buttplug mit Vibratorfunktion und Tangas. “Tja”, sagstest du, “anziehen”. Ich griff nach dem Tanga … “NEIN, STOP. Was trägt man unter dem Tanga?” Ich ahnte es und griff nach dem Plug. “Na los, süßer, anlutschen, feucht machen und rein in deinen Knackarsch.” Gesagt getan. Ich lutschte auch den Plug und spuckte auf ihn, bückte mich, machte die Beine breit und mit einigem Druck, rutschte der Plug über die Rosette in den Arsch. Ich war froh, als ich ihn drin hatte. Das einführen hat schon ein bisschen gezwickt. Aber ich war so geil, dass ich völlig willenlos war. Ihr quittiertet es mit lachendem Applaus und deine Freundin klatschte mir schwungvoll auf den Arsch. Auf einmal zuckte eine deiner Freundinnen ihr Handy und tippte darauf rum. Ich dachte sie will mich fotografieren, aber ganz plötzlich wurde mein Körper aus dem Arsch heraus mit Vibrationen durchflutet. Es war einer von diesen modern Blutooth-Butplugs, die man übers Smartphone steuern kann. “So, weiter geht’s. Weitersuchen, aber vorher noch den roten Tanga an. Der ist leider nicht mehr ganz frisch, aber stört dich ja sicher nicht, wenn er ein bisschen nach mir duftet, oder?” Die Tatsache den Tanga mit getrockneten Muschisaft zu tragen, machte mich nur noch geiler. Stück für Stück, arbeitete ich mich durch die Kommode und stand schliesslich in Strapsen, Ballerinas und süßem Top vor euch. Während ich immer mehr wie ein kleines süßes Schulmädchen aussah, wurde das Handy rumgereicht und verschiedene Vibrofunktionen getestet. escort sinop Ich kam mir völlig willenlos vor, war aber gleichzeitig so aufgegeilt wie lange nicht mehr. Eine Berührung des meines harten Schwanzes hätte wohl sofort zu Spermaexplosion geführt. Aber stattdessen, habt ihr den steifen Prügel einfach mal immer wieder hart mit der Hand abgeklatscht, dass es nur so geknallt hat. Das war genau das richtige Level aus Schmerz und Geilheit, um mich kurz vorm Abspritzen zu halten. Ihr hatte ja noch was vor.”So, mein Süßer. Zeit, dass wir uns auch was passendes anziehen, oder Mädels?” Ich schaute erwartungsvoll, als ihr das Zimmer verlassen habt. “Warte mal hier, süßer Wichser, du. Wir sind gleich zurück.” Natürlich dachte ich, ihr kommt gleich in heissen Dessous zurück und ich darf euch endlich vögeln. Ich hörte Schritte und dachte noch: “Oh, ging aber schnell. Vielleicht hatten sie alles drunter.” Ihr kamt rein und ich dachte im ersten Moment: “Huch, alle noch angezogen….komisch”. Der Virboplug hat wohl schon mein Gehirn etwas matschig gemacht. Ich schaute an euch herunter und jede von euch trug einen Strapon über der Kleidung. In vier verschiedenen Größe. “So, ist unser süßer Lieferboy bereit für sein bestet Trinkgeld heute Abend?” Ich war völlig willenlos und geil, bereit jeden eurer Wünsche zu erfüllen. Ich wurde auf meine Knie runtergedrückt und musste anfangen eure Schwänze zu lutschen, während der Plug in verschiedenen Stufen vibrierte, reihum kontrolliert von immer einer anderen. “So, genug gelutscht, kleine schwanzgeile Schlampe, jetzt wird gefickt. Deine Arschfotze sollte ja inzwischen vorbereitet sein. Ab auf alle Viere aufs Bett mit dir”. Jenny, du hattest den grössten Schwanz umgebunden. Dementsprechend kamst du als letzte dran. Mit schwesternhafter Fürsorge leitest du deine erste Freundin mit dem kleinen Strapon an. Sie holte mir zuerst den Plug aus meiner Arschfotze. Ich merkte beim rausziehen, wie locker und geweitet ich war und spürte den Luftzug an meiner offen Sissyfotze. Aber eh es mich frieren konnte drang schon der erste Gummmischwanz in mich ein. Ganz langsam schob deinen Freundin ihn rein und raus und stiess schon bald immer heftiger zu. Sie wurde immer wilder und geiler. “So, genug, Zeit für den nächstgrößeren Schwanz.” Deine Freundin zog als den süßen rosa Gummischwanz auf meinem Fickarsch, legte ihn ab, zog sich die Hose aus und leckte sich breitbeinig vor mir. “Los, Sklave, ich bin so geil. Leck mich jetzt gefällig. Ich will kommen und in deine Fresse spritzen.” Ich konnte gar nicht anders, da sie mich an den Haaren packte und mein Gesicht zwischen ihre Beine zog. Während ich genüsslich leckte, stiess der nächstgrössere Fickschwanz zu und ich wurde mit jedem Stoss in die feuchte Fotze deiner sinop escort bayan Freundin gedrückt. Das machte es ziemlich schwierig mit flinker Zunge den Kitzler zu lecken. “Los, kleine Sissysau. Du wirst jetzt so lange gefickt, bis sie abspritzt und drei Orgasmen hatte! Gib dir gefälligst Mühe!” Und so kam es, dass ich eine nach der anderen bis zum Orgasmus lecken musste. Meine ganze Fickfresse triefte vom Squirtsaft. “So, jetzt bin ich dran”, riefst du streng, Jenny. Du hattest einen ziemlich grossen schwarzen Fickprügel um. Aber mein Arsch war schon so geweitet, dass er ihn gierig aufgenommen hat. Mein Schwanz tropfte mächtig und neben dem Precum ist vom Prostata-Gefickte schon Sperma rausgeflossen, ohne dass ich je einen Orgsmus hatte. “Los, leck die Spritzsau. Ich will die Schlampe abspritzen sehen!”Mit harten tiefen Stössen hast du meine willenlose Sissyfotze gefickt, während ich Freundin Nr. 3 leckte, bis auch sie schliesslich eine volle Ladung Squirtsaft auf mich abgespritzt hat. “Los, umdrehen, Sissybitchboy. Zeit, dass ich auch meinen Spass habe”. Ich dreht mich um, und ich eh mich versah, saßt du auf meinem Gesicht und ich musste dir als gieriger Lecksklave die Fotze lecken. Deine Säfte flossen aus deiner Muschi links und rechts an meinem Gesicht runter und manchmal in die Nase, was mich zum Husten brachte. Aber keine Chance, du hast deine leckere Muschi einfach immer wieder fest in meine Leckfresse gedrückt. Wärendessen machten sich deine drei Freundinnen über meinen Schwanz her und wichsten ihn immer wieder bis kurz vor Abspritzen und mit einem heftigen Klatsch mit der flachen Hand auf Eichel und Schwanz, verhinderten sie, dass ich schon abspritze. “ES WIRD ERST GESPRITZT, WENN HERRIN JENNY AUF DIE ABGEROTZT HAT!! VERSTANDEN, DU KLEINER WURM?” Abwechselnd liess sich jede deiner Freundinnen mit ihrer Fotze auf meinem Schwanz nieder und ritt ihn zwei- dreimal kurz. “Bloß nicht spritzen”, dachte ich. Der Druck war kaum auszuhalten. Schliesslich merkte ich wie der heisse Fotzensaft aus deiner Muschi schoss und mir über das ganze Gesicht, Körper und Schwanz spritzte. Deine Freundinnen applaudierten. “So, Sklave, jetzt bist du dran.” Mit festern Hand hast du meinen Schwanz gegriffen, ihn nur ein paar mal hart gewichst, bis du gemerkt hat. wie zuckend mein Ficksaft aus den Eiern hochquoll. Hand weggezogen und zwei Sekunden später gab es eine gewaltige Spermaexplosion aus meinem Schwanz, ohne weiteres zutun. Orgasmus ruiniert …. Auf einmal merke ich, wie mein noch harter und jetzt extra sensibler Schwanz am Schafft gepackt wurde, Eine deiner Freundinnen, zog die Vorhaut herunter und die anderen beiden massierten hart meine nun superempfindliche Eichel. Ich stöhnte heftig. Es war unangenehm aber gleichzeitig so geil. Nach wenigen Sekunden spritzte ich erneut. Alle vier von euch, gaben mir ein sanftes Küsschen auf die Eichel und waren ganz süß und wie ausgetauscht. “Gut gemacht, Großer. So, anziehen und ab nach Hause ins Bettchen. Trinkgeld haste ja nun.”

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Kategoriler:

Genel

Yorum Ekle

E-Mail Adresiniz Yayınlanmayacak. Zorunlu Alanlar *

*