Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Mit Familie und Freunden – Teil 6Nach der Orgie ist vor der OrgieIn dieser Nacht, in der Petra und Dieter zusammen mit Sarah und Tobias in einem Schlafzimmer verschwanden wurden in dieser Familie neue Pläne geschmiedet. „Na Tobias, hast du so etwas geiles schon mal in deiner Familie erlebt?“ fragte Petra nach. „Nein, das wäre zu schön, um wahr zu sein, wenn meine Eltern hier dabei wären und ich dabei mal meine Mutti ficken könnte“ gestand Tobias, der mit seiner Freundin Sarah gemeinsam Sarahs Mutter die Möse schleckte, während der geile Bock von Dieter seine Zunge immer wieder im Schlitz seiner Stieftochter oder auf der Eichel seines zukünftigen Stiefschwiegersohnes tanzen ließ. „Was würde dein Vati wohl sagen, wenn du deine Mutti fickst?“ wollte Petra es nun genauer wissen. „Keine Ahnung, aber wenn er dafür im Tausch seine Schwiegertochter ficken dürfte und deren Mutter, da kann ich mir vorstellen, dass er da gerne bei zuschaut. Jedenfalls dreht er Filme in denen Mutti es sich selbst besorgt und dann wichst er dabei, manchmal ist Mutti dann aber auch dabei. Sie wissen nicht, dass ich sie ab und zu belausche“ ergänzte Tobi sein Geständnis. Sarah hatte sehr aufmerksam zugehört. Sie war total begeistert, wie sich das heute hier entwickelt hatte. Nicht nur ihre seit vielen Jahren bestehende Fantasie, mit Dieter Sex zu haben, hatte sich erfüllt. Nein, ihre Mutter und ihr Freund waren dabei und wenn sie jetzt an Tobis Eltern dachte, die sie sehr attraktiv fand, dann schossen ihr dabei die Muschisäfte in den Schritt. „Du Tobi, dein Vater prahlt ja auch außerhalb des Schlafzimmers immer über seine tollen Fähigkeiten als Kameramann. Wir können ihn ja mal bitten uns beim Sex zu filmen, weil wir beide gerne einen solchen Film von uns hätten und wir nicht wüssten, wen wir sonst dazu ansprechen sollten. Wenn er anbeißt, wovon ich überzeugt bin, wird er sicher geil und will mich ficken. Dann machen wir mit ihm den Deal, dass er dich dafür auf deine Mutti lässt.“ schlug Sarah mit vor Erregung bebender Stimme vor.„Na, ihr beiden passt aber gut zusammen. Ist ja einer schlimmer als der andere“ lachte Dieter. „Warum schlimm, ist doch super, wenn man sich alle seine Fantasien ohne Hemmungen mitteilt“ stellte Sarah fest und küsste Tobi ganz innig. „Recht hat meine Tochter, das hört sich alles vielversprechend an. Gibt es denn noch weitere unausgesprochene sexuelle Fantasien, die jemand schon lange mit sich herumträgt?“ stellte Petra die Frage allen Beteiligten.Jetzt druckste Dieter rum. „Na ja du weißt ja, dass ich gerne zuschaue, wenn dich ein anderer bespringt“ „Ja das weiß ich, auch in der Familie hatten wir das heute schon, denn Tobi gehört doch dazu“ stellte Petra fest. „Es wäre doch schön, wenn noch ein echtes Familienmitglied mit uns ficken würde“ ließ Dieter die Katze nur halb aus dem Sack. „An wen hast du gedacht Dieter?“ hakte Sarah nach. „An deinen Vati, den Rainer. Ich würde gerne mal sehen wie er seine Tochter und seine Exfrau fickt“ legte Dieter nun seine versauten Fantasien auf den Tisch. „Also wenn du es schaffst den verklemmten Schlappschwanz dafür zu begeistern, dann bekommst du von mir einen goldenen Dildo geschenkt“ lachte Petra laut auf. Dieter sah, wie sein Vorschlag in Sarahs Kopf arbeitete, wäre sie bereit mit ihrem leiblichen Vater zu ficken. Schließlich war sie die einzige, die noch regelmäßig Kontakt zu ihn hatte. „Ich übernehme das, Vati dafür zu gewinnen“ entschied Sarah immer noch etwas nachdenklich und dann fügte sie hinzu: „Wenn wir alle so geil auf den Familiensex sind, warum laden wir dann nicht auch Opa Herbert, Mamas Vater, dazu ein?“ Alle stimmten Sarah zu, dass es keinen Grund gab, nicht auch dieses Familienmitglied einzubeziehen. Dieter war total begeistert, dass fast alle seine Vorschläge und kühnsten Phantasien auf offene Ohren stießen. Die einzigen kleinen Zweifel hatte er, ob sich Petra tatsächlich von ihrem Ex ficken lassen würde. Aber er selbst würde es ja auch gern mal wieder mit seiner Ex Ute treiben. Na ja, er war nun optimistisch, dass das alles gelingen würde, eventuell sogar mit Rainers neuer Partnerin Andrea, pendik escort die er bislang jedoch nur als eher zurückhaltend und richtig prüde kannte.Auch Dieters Mutter Heidrun und ihr Wolfgang waren sehr neugierig auf die Geschichte von Udo und Vera. Offenherzig erzählten die neuen Partner von ihren Träumen und Phantasien, speziell in Zusammenhang mit Veras Eltern. Ebenfalls erzählten sie von den anregenden Erlebnissen während ihrer Anreise, z.B. dass ihre Vermieter ebenfalls sehr geil drauf zu sein schienen. Das wilde Treiben in Heidruns Ferienhaus dauerte noch bis spät in die Nacht. Irgendwann lagen überall nackte Leiber aneinander gekuschelt und es roch nach Sex im ganzen Haus. Nach dem Frühstück blieben dann nur die Familienmitglieder übrig. Sarah, Tobias, Heidrun, Wolfgang, Petra und Dieter.Die anderen waren nach dem Frühstück abgereist oder wie Udo und Vera bereits in der Nacht in ihre Ferienwohnung zurückgekehrt.„Bevor wir gleich alle zum Strand gehen, möchte ich in der Familie abschließend geklärt wissen, wer jetzt welche weiteren Familienmitglieder für unseren geilen Familienfickclub anspricht“ brachte Dieter es noch einmal auf den Punkt, was gestern so alles fantasiert wurde.„Ich spreche meinen Vater an, ob er Sarah und mich beim Sex filmen mag und versuche ihn und dann hoffentlich auch Mutti so für mehr zu gewinnen“ übernahm Tobias die Verantwortung zur Umsetzung des Vorschlags, den Sarah gestern eingebracht hatte. Sarah fügte hinzu, dass sie versuchen würde ihren Vater zu verführen und ihn dafür zu gewinnen seine neue Partnerin in das geile Treiben einzubringen. Dieter hatte längst mit seiner Mutter gesprochen, er hatte sie zu nichts überreden müssen. Sie hatte sich freudig dafür bedankt, dass ihr Engagement für dieses erste Treffen so gut angekommen war und er sich um die Fortsetzung kümmern würde. An Petra gewandt fügte sie noch hinzu, dass sie es gerne übernehmen würde Petras Vater dafür zu gewinnen, sie verstehe sich mit ihm sehr gut und habe großes Vertrauen dahingehend, dass sich Herbert nur allzugerne auf so etwas einlassen würde, wenn er wisse, dass seine geliebte Tochter, ihn mit aller Offenheit dabei begegnen würde. Petra lief bei diesen Aussagen ihrer Schwiegermutter rot an, denn sie und ihr Vater führten ohnehin schon ein sehr offenes miteinander, worüber sie bisher Dieter noch nichts erzählt hatte. So süffisant, wie Heidrun bei ihrer Aussage sie aber angeschaut hatte, wusste sie anscheinend mehr. Sollte ihr Vater sich Heidrun gegenüber etwa verplappert haben. Um keine bösen Überraschungen zu erleben, nahm sich Petra vor, Dieter so schnell wie möglich zu erzählen, wie genau es bei ihren wöchentlichen Besuchen bei ihrem Vater zuging.„Was ist eigentlich mit deiner Ex, der Ute?“ hakte Wolfgang nach, Heidrun und Ute verstehen sich ja immer noch sehr gut und ich habe sie das ein und andere Mal kennen gelernt, die könnte unseren Kreis doch auch beitreten“ Dabei schaut er zu Petra, um raus zu bekommen, ob Dieters neue Frau was dagegen habe könnte. Petra zuckte aber nur mit den Schultern und antwortete: „Soll mir recht sein, wenn mein Ex angesprochen wird, warum denn dann nicht die Ute“ Petra sah das erregte Flakern in den Augen ihres Mannes, sie war sich nicht sicher, worüber der sich mehr erregte, über die Aussicht, sie unter einem anderen Mann zu sehen oder ob es seine Erinnerungen an den Körper seiner Exfrau waren. Aber es war ihr auch egal, ihr Sexleben war seit dieser Woche bunter und schriller geworden und der vertraute Familienkreis gefiel ihr dabei sehr gut. Egal ob Tochter, Vater, Ehemann, Exmann usw. ihr waren alle geilen Konstellationen willkommen. Zumal man nichts heimlich machen musste und Angst haben musste erwischt zu werden, um sich dann zu rechtfertigen. „Mit Vera und Udo habt ihr uns gestern ein sehr nettes und offenes Paar vorgestellt, die einen großen Anteil an eurem sexuellen Erwachen haben“ wendete sich Heidrun an ihren Sohn und ihre Schwiegertochter. „Ja das stimmt“ bestätigten Dieter und Petra „Hätten wir die beiden nicht am Strand getroffen, wären wir sicher noch nicht soweit in unserer sexuellen escort pendik Offenheit“ fügte Petra hinzu. Heidrun konkretisierte die Pläne von Vera und Udo, die sie ihr gestern Abend mitgeteilt hatten: „Vera wird wohl ihrer Fantasie nachgehen, um ihre Eltern ebenfalls für Familiensex zu gewinnen. Sie und Udo erregen sich schon lange an dieser Fantasie und würden dann versuchen unsere beiden Familien zusammenzuführen“ Und die Besitzer ihres Ferienhauses sollen auch nicht ohne sein, wie die beiden bei der Schlüsselübergabe feststellen konnten“ fügte sie noch hinzu.„Oma Heidrun das wird ein geiles Treiben, da platzt dein Ferienhaus aus allen Nähten“ freute sich Sarah. „Dann müssen wir halt eng zusammenrücken“ lachte die reife Heidrun und umarmte dabei den hübschen Tobias, der die Liebkosungen der reifen Frau sichtlich genoss, denn sein Schwanz zuckte erwartungsvoll, was ihm einen Knuff und ein Grinsen von Sarah einbrachte. Am Strand trafen sie dann Vera und Udo, die sie bereits splitternackt empfingen. Udo war begeistert vom Anblick der vielen nackten Frauen aus Petras und Dieters Familie: Als diese ihnen eröffneten, was sie alles geplant hatten und dass sie hofften, dass es dabei bliebe, dass sie Veras Eltern ansprechen würden, stimmten Vera und Udo dem zu und man sah die Erregung in ihren Gesichtern, an den sich versteifenden Nippeln und den zuckenden Ruten.Petra und Dieter brauchten dringend eine Abkühlung. Sie schwammen dicht beieinander und als sie eine Badeplattform erreichten, die etwas hundert Meter vor dem Strand verankert war, zogen sie sich auf die warmen Holzdielen. Hier wo beide unter sich waren, beichtete Petra, wie sich die wöchentlichen Besuche bei ihrem Vater entwickelt hatten. „Dieter, ich muss dir etwas gestehen“ leitete Petra ihr Geständnis mit belegter Stimme ein. „Na, mein Schatz du klingst als wäre es was ernstes, nach den wilden Sextagen, kann ich mir nicht vorstellen, dass mich noch was überraschen kann, deshalb sag es geradewegs heraus“ bat Dieter seine Frau darum, ihn nicht auf die Folter zu spannen. „Du weißt ja, dass ich jeden Freitagvormittag mich um meinen Vater Herbert kümmere, seit dem meine Mutter Renate letztes Jahr gestorben ist. Das Kümmern geht über putzen, kochen, waschen und einkaufen hinaus“ berichtete Petra ihrem Mann. „Du willst mir jetzt aber nicht sagen, dass du deine Mutter zu 100% ersetzt und Du mit Deinem Vater ins Bett steigst?“ fragte Dieter mit vorwurfsvoller Stimme nach. „Und wenn es so wäre, wäre das denn schlimm für Dich? Für einen Mann, der seine Stieftochter fickt und seinem Schwiegersohn in spe den Schwanz lutscht“ tastete sich Petra heran. „Nun ja, zumindest überrascht es mich und verdammt, die Fantasie, dass du mit deinem Daddy fickst macht mir einen Steifen. Schau dir das an“ zeigte Dieter auf seinen strammen Riemen. Wenn das so ist, und Du mich nicht verurteilst, dann will ich Dir es im Detail sc***dern, was wir so treiben“ versprach Petra, die sich an ihren Mann schmiegte und begann seinen Steifen zu wichsen. „Als ich wenige Tage nach Muttis Beerdigung bei ihm vorbeischaute, saß er in der Badewanne. Auf meine Frag, ob ich etwas für ihn tun könne, hat er gesagt, ich solle mich ausziehen und zu ihm in die Wanne kommen, so wie Mutti das auch immer getan hat. Erst habe ich gezögert, aber dann habe ich sein trauriges Gesicht gesehen und ich habe mich im Badezimmer vor ihm ausgezogen. Ich habe gesehen wie er mich lüstern angestarrt hat, auf meine Frage, ob er noch keine nackte Frau gesehen habe, hat er nur verlegen geschluckt und gesagt, dass er lange keine so schöne junge Frau in Natura gesehen habe. Ich habe ihn gefragt, was er damit meine „nicht in Natura“ da hat er gesagt, dass er im Internet nackte Frauen anschaut und auch noch Pornohefte von früher hat. Ich habe ihn gefragt, ob Mutti das wusste und er hat es bestätigt. Auf meine Frage was sie dazu gesagt hat, hat er mir erklärt, dass sie ihm beim wichsen zugeschaut hat. Dabei fing er dann an, in der Wanne zu wichsen, auch als ich zu ihm ins Wasser stieg hat er nicht damit aufgehört. Der Anblick seiner knorrigen Rute und sein lüsterner pendik escort bayan Blick auf meine großen Glocken, haben mich dann selber scharf gemacht und ich habe seine Hand an seinem steifen Schaft abgelöst. Er hat mir dann an die dicken Titten gefasst, kurz danach hat er mir seine alte Bockmilch auf die Brüste gespritzt. Seit dem bekommt er jeden Freitag entweder einen Handjob einen Blowjob oder einen Tittenfick. Zu mehr habe ich mich nicht hingegeben, aber wenn er jetzt bei uns mitmacht, würde ich mich auch davor nicht scheuen“ gestand Petra ihrem Mann die ganze Geschichte und ihre Fantasie, wie es enden könnte. Am Ende war es nun auch Dieter, der seinen Samen im hohen Bogen ins Wasser spritzte. Petra hielt ihm ihre samenverklebten Finger hin, die er brav ableckte. Dann gab er seiner Frau einen innigen Kuss und bedankte sich für ihre Offenheit. Er sagte, sie könne wen und wie auch immer mit jedem ficken, wenn sie es nur nicht heimlich machen würde. Nachdem Dieter und Petra zurück zum Strand kamen, löste sich die Gruppe schon bald auf. Es war zu warm und Vera und Udo mussten auch zurück zu ihrem Ferienhaus, die Vermieter hatten sich kurzfristig angemeldet und wollten zwei drei Nächte mit ihnen gemeinsam im Ferienhaus verbringen. Da sie keinen zweiten Schlüssel hatten, oder ihn nicht finden konnten, mussten sie im Ferienhaus warten.Vorbereitungen zur großen OrgieSarah war unruhig, sie wollte unbedingt ihren Vater verführen, es kribbelte schon regelrecht in ihrem Schritt und Tobias, der geil auf seine Mutter war erging es ganz ähnlich, daher beschlossen die beiden, die nächste Woche zuhause bzw. bei Tobias Eltern zu verbringen, um dann hoffentlich mit der entsprechenden Verstärkung nach Borkum zurückzukehren, wo Heidrun ,Wolfgang, Petra und Dieter die Stellung halten würden und wo sie in den nächsten Tagen Petras Vater Herbert erwarteten. Vera und Udo mussten nun erst einmal abwarten, bis der Vermieter, von dem sie noch nicht wussten in welcher Mannschaftsstärke der anrücken würde, wieder abgereist war, bis sie Veras Eltern ins Ferienhaus einladen konnten.Auf der Rückfahrt schmiedeten Sarah und Tobias ihre Pläne, wie sie ihre Eltern verführen konnten. Zunächst sollte es Sarah bei ihrem Vater versuchen, den sie für den nächsten Abend zu sich nach Hause eingeladen hatte. Eigentlich stand ein Vater-Tochter-Treffen erst in der darauffolgenden Woche wieder auf dem Kalender, aber Sarah hatte solange gesäuselt „ihren lieben Vati mal wieder zusehen“, dass Rainer sich ab morgen Nachmittag für seine Tochter freigenommen hatte. Petra und Dieter brauchten nun erst einmal eine Pause. “Meinst du, Sarah schafft es tatsächlich, ihren Vater zu verführen?” fragte Dieter. “Ich kenne die Beiden nach all den Jahren doch in- und auswendig,” antwortete Petra. “Wenn die Kleine sich etwas in den Kopf gesetzt hat, zieht sie es auch durch. Und Rainer mag zwar manchmal ein Arsch sein, aber seiner Tochter kann er niemals einen Wunsch abschlagen.””Meine Güte, wenn ich bedenke, wie sich die letzten Tage entwickelten und was womöglich noch auf uns zu kommt” meinte Dieter nun, in Gedanken daran, dass auch nach dem Borkum-Urlaub geile Zeiten bevorstehen würden. Wie gerne würde er dabei sein, wie Petra es mit ihrem Ex-Mann treibt und überhaupt alle es kreuz und quer machen.”Ich habe nur keine Ahnung, wie Rainers Neue, die Andrea, auf so etwas reagieren wird. Bisher habe ich sie nur als sehr ruhig und zurückhaltend kennengelernt,” sagte Petra. Ihr Sexualleben mit Rainer war schon seit langer Zeit ziemlich eingeschlafen, was auch ein entscheidender Grund für die damalige Scheidung war. Dieter ging es ganz genauso, aber der Gedanke, seine Ex die Ute mal wieder ficken zu können, und das vor den Augen der anderen, setzte sich bei ihm fest.”Wir können heilfroh sein, mit Udo und Vera Gleichgesinnte getroffen zu haben,” meinte Dieter. “Die Beiden sind ja genauso hemmungslos wie wir geworden. Wenn ich mir so vorstelle, wie sie Veras Eltern in ihre Spiele einbeziehen, wird mir schon wieder ganz anders.”Petra antwortete: “Vera hat mir erzählt, dass der Vermieter des Ferienhauses ihrem Udo an den Schwanz gefasst hat und es sie richtiggehend geil machte. Ich weiß ja jetzt auch, dass du eine Bi-Ader hast, mein Schatz, so wie du an Tobis Schwanz genuckelt hast,” meinte sie mit einem vieldeutigen Grinsen.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Kategoriler:

Genel

Yorum Ekle

E-Mail Adresiniz Yayınlanmayacak. Zorunlu Alanlar *

*