Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Giovanni lebt seine Fantasien aus Teil VDas nächste Mal waren die Strumpfhosen dran. Er rieb meinen Schwanz, der durch den Stoff sicht- und spürbar war – er rieb ihn die ganze Zeit, als ich neben ihm auf dem Sofa sass und wir zusammen einen Porno schauten. Ich war mehrmals nahe daran, meinen Saft rauszulassen, doch er verhinderte das jedes Mal. Ich war mittlerweile geiler als geil. Ich kniete mich auch sofort brav auf den Boden und saugte an seinem dicken Schwanz. Ich nahm ihn freiwillig ganz tief in meinen Mund zwischen meine warmen nassen Lippen. Richtig glänzend war er, ich sabberte ihn voll. Dann durfte ich aufstehen, Mit einer raschen kräftigen Bewegung zerriss Giovanni die Strumpfhose in meinem Schritt. Mein Schwanz ploppte heraus und stand steif ab. Giovanni lehnte sich zurück ins Sofa und zog mich mit sich. Ich musste mich auf seinen Schwanz setzen, mit weit gespreizten Beinen. Durch die vorherige Schmierung mit meiner Zunge flutschte ankara escort er recht schnell in meinen engen Arsch. Er packte mich an den Hüften und drückte mich fest auf seinen Schoss. Dabei drückte mein Schwanz gegen seinen Ranzen. Sanft begann ich, auf ihm zu reiten. Meine Fotze wurde wie immer bei den ersten Stössen von ihm heftig gedehnt, dann gewöhnte ich mich daran. Neu war, dass mein Schwanz beim Ficken gereizt wurde, eil die Eichel gegen seinen Ranzen drückte. Dass ich auch heute wieder den ausgestopften Monster-BH tragen musste, muss ich gar nicht speziell erwähnen. Er griff in meine Titten, während ich auf ihm ritt. «Komm du kleine Sau. Los, du Hure, fick deinen Daddy. Steck dir meinen Schwanz in deine Teenyfotze», waren so seine Sprüche während des Ficks. Und es kam, wie ich es erwartet hatte. Der Druck in meinem Asch war so gross, dass plötzlich mein Samen rausspritzte. Ich konnte nicht bremsen, ich ritt wie verrückt auf seinem Schwanz und spritzte dabei leise keuchend meinen Saft auf seinen Ranzen ab. Ich konnte gar nicht aufhören. Er hielt mich an den Titten fest, bis ich mich ein bisschen beruhigt hatte. Als ich von ihm runter wollte, hielt er mich an den Hüften fest, fest auf seinen Schwanz gedrückt. Mit kurzen heftigen Bewegungen stiess er sein Becken gegen mich, fickte mich von unten, obwohl es nach meinem Abspritzen jetzt eher unangenehm war, seinen prallen Schwanz in meinem Asch spüren zu müssen.Dann verlangte er, dass ich mich vor ihn auf den Boden lege, vor den fernseher, in dem immer noch der Pornofilm lief. Ich musste meine Titten umfassen und ihm schön präsentieren und hinhalten. Dazu die Beine angewinkelt und weit gespreizt, so dass er meine Eier und den schlaffen Stutenschwanz sehen konnte. Er stellte sich breitbeinig über mich, schaute abwechselnd zum Fickfilm im TV und auf meine Titten – und wichste seinen Samen in einer grossen Fontäne in mein Gesicht und über den blöden BH, der aussah wie zwei Ballons auf meinem Oberkörper. Er verschmierte noch die letzten Tropfen Sperma auf meinem Bauch und ging ins Bad. Einmal mehr kam ich mir richtig erniedrigt vor, ich wusste nicht, was ich tun sollte. Jedes Mal, wenn er mich missbraucht hatte, mich in den Arsch gevögelt hatte, die Lust vorbei war, schämte ich mich. Das war doch nicht normal, dass ich mich willig hinkniete und seinen Schwanz saugte und ihm erlaubte, ihn in meinen Arsch zu stecken. Er nannte das jeweils besteigen oder begatten und besamen oder schwängern. Dabei stand ich doch eigentlich auf Mädchen, oder?Als wir uns geduscht und angezogen hatten, fragte er mich, ob ich eigentlich schon mal eine Frau gebumst hätte. Ich wurde rot, gestand ihm aber, dass ich eine Freundin gehabt hatte und diese auch gefickt hätte. Doch seit er mich benutze, hätte ich weder Lust noch Zeit. Schliesslich müsste ich jeweils auch noch in die Schule… Er grinste mich an und sagte so nebenbei, er werde mal schauen…

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Kategoriler:

Genel

Yorum Ekle

E-Mail Adresiniz Yayınlanmayacak. Zorunlu Alanlar *

*