Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Gangbang meiner Süßen mit KollegenDie Jungs aus Ihrer Firma organisierten einen kleinen Radausflug nach der Arbeit und meine Kleine war natürlich gleich Feuer und Flamme, da das Radfahren Ihr großen Spass macht, und sagte natürlich sofort zu, wenn Sie gewußt hätte…Am Vorabend kam ich zum Zähne putzen ins Bad, als meine Süße gerade aus der Dusche kam und ich sah sofort, das Sie sich frisch die Fotze rasiert hatte und wie immer nur einen kleinen blonden Streifen hat stehen gelassen, ich fragte Sie gleich, na was hast Du denn vor, das Du Dich mitten in der Woche rasierst? Ach nichts, entgegnete Sie mir, mir war nur eben gerade danach! Aha, sagte ich und dachte mir meinen Teil, morgen ist ja die Radtour und bestimmt will das geile Luder nicht nur den Sattel zwischen Ihren langen schönen Beinen spüren… im Gedanken daran reckte sich gleich mein Schwanz im Slip und ich nahm mir vor, meinen Schatz gleich noch ordentlich durchzuvögeln! Ich war ein paar Minuten eher im Bett und war in Gedanken bei der Radtour meiner Süßen und hatte einen schönen hrten Schwanz und wartete nur drauf, das mein Liebling ins Bett kam… Nach einiger Zeit kam sie endlich, legte sich neben mich, gab mir einen kleinen Kuss und drehte sich auf Ihre Schlafseite. Ich kuschelte mich von hinten an sie an und Sie spürte gleich meinen harten Schwanz an Ihrem Knackarsch, he bemerkte Sie, was soll das denn? Nach was sieht es denn aus, fragte ich? Ach Schatz ich hab aber jetzt keine Lust mit Dir zu schlafen, protestierte Sie! Aber ich möchte, hielt ich dagegen und schob einfach Ihr T-Shirt unter der Bettdecke hoch und griff mir mit meiner rechten Hand Ihre herrliche rechte Titte und begann diese einfach leicht zu massieren! Sandra knurrte etwas, aber richtiger Protest sieht anders aus und ich machte einfach weiter, schob die linke Hand unter Ihrem Traumkörper hindurch und schnappte mir auch die linke große feste Titte mit der linken Hand und knetet nun beide leicht durch! Dann versuchte ich mit der rechten Hand Ihren blöden Slip abzustreifen, was mir aber nicht richtig gelang, so fuhr ich eben mit der Hand unter den Slip und fühlte Ihre frisch rasierte Fotze, die sich ganz weich und zart anfühlte, was mich nur noch geiler machte! Nun versuchte ich Sie zu küssen, dazu legte Sie sich nun endlich auf den Rücken und ich kam an Ihre leicht geöffnetten Lippen ran und gab Ihr einen schönen langen Kuss, knetete Ihre linke Titte intensiv weiter! Dann kniete ich mich hin und zog Ihr mit beiden Händen den lästigen Slip aus und drückte Ihre Schenkel gleich weit auseinander und rammte meinen harten Schwanz mit einem Ruck in Ihre kleine enge Fotze und das gleich bis zun Anschlag, sofort fing ich mich an in Ihr zu bewegen und fickte Sie schnell und hart durch, ohne Rücksicht zu nehmen spritze ich nach nur 2 Minuten mein heißes Sperma in mehreren Schüben in Ihre geile Möse!!! Sie sah mich überrascht mit Ihren süßen blauen Augen fragend an, doch ich hatte was ich wollte und hatte meinen Spass dabei, soll Sie doch morgen Ihren Spass haben und das hatte Sie auch und nicht zu knapp und das ergab sich so…Früh kam sie nackt nach dem duschen ins Schlafzimmer, nahm sich einen String aus dem Schub und zog ihn gleich an, holte Ihre Radsachen aus dem Schrank, zog die kurze Radliggins aber ohne den Geleinsatz an, nahm sich den Sport BH und verpackte Ihre großen festen Titten darin, zog sich ein kurzärmliges oranges Raddrss an, welches vorn einen Reißverschluß hatte! drehte sich noch mal vor dem Spiegel und auch ich mußte vom Bett aus feststellen, das Sie einfach umwerfend aussah! Die Radleggins saßen wie eine 2. Haut über Ihrem Hintern und da Sie den Reißverschluß nicht bis ganz hoch gezogen hatte, sah man die Ansätze Ihrer dicken Titten im Dress und auch die Nippel Ihrer Brustwarzen konnte ich erkennen, als Sie sich zu mir umdrehte!Am liebsten hätte ich Sie nochmal zu mir ins Bett gezogen, als sie mir den Abschiedskuss gab, aber wie früh immer, war Sie sehr in Eile und ließ mich nur nochmal Ihren Knackarsch tätscheln! Dann bis heute Abend sagte Sie zu mir und es kann etwas später werden, hab ja mein Handy mit dabei, wenn was sein sollte, brauchst Dir also keine Sorgen um mich machen!Dann war Sie weg…Die Radfahrer trafen sich 15 Uhr vor der Firma und Sandra war die letzte die zu den Kollegen stieß und wunderte sich nur, warum die anderen Kolleginnen, die eigentlich mitfahren sollten nicht da waren. Aber Jörg, der Organisator erklärte es könne losgehen, da die anderen leider nicht mitkommen können weil noch ein größerer Auftrag zu bearbeiten war!So waren Sie nur 15 Leute und 14 Männer und Sandra…Jörg fuhr vornweg, Sandra dahinter und hinter Ihr gab es immer Gerangel um den Platz hinter Ihr, da jeder mal einen Blick auf oihren geilen Hintern werfen wollte!nach 2 Stunden Fahrt, bei der es immer heißer wurde und es nun fast 30 Grad im Schatten waren, bog Jörg einen kleinen Weg von der Strasse ab und nach 5 Minuten kamen Sie zu einem kleinen See, wo der Weg an einer kleinen versteckten Bucht mit Wiesenstrand endete! Alle stellten Ihre Räder ab und die Jungs wollten nur noch ins kalte Wasser und begannen sich sofort auszuziehen! Sandra setzte sich 2 Meter vom Ufer entfernt und mit Blick über den See ins Gras und trank einen großen Schluck aus Ihrer Wasserflasch, als die ersten Kollegen nackt an Ihr vorbeiliefen und sich vorsichtig ins Wasser stürtzen wollten. Da aber im Wasser Steine waren und das Wasser nur ca. 16 Grad warm oder kalt war , blieben die meisten am Ufer stehen und Sandra hatten 10 unterschiedliche Männerärsche vor sich und betrachtete diese in aller Ruhe ganz genau! Dabei waren knackige, dünne, dicke, braungebrannte und auch weißhäutige Exemplare zu sehen und bei Sandra machte sich gleich ein leichtes kribbeln zwischen Ihren Beinen bemerkbar…Dann waren leider alle im tieferen Wasser verschwunden und Sandra konnte keine Männerbodys mehr bewundern, aber irgendwann mußten Sie ja mal rauskommen und das ist ja noch viel interessanter dachte Sie sich, da konnte Sie sich auf viele verschiedene Schwänze freuen…Plötzlich setzte sich Frank balıkesir escort neben Sandra, er hatte nur noch die Radleggins an und fragte Sandra, warum Sie nicht mit ins Wasser ging?Bist Du verrückt, ich habe keine Badesachen dabei, nichtmal ein Handtuch und ich gehe doch nicht nackig mit der halben Firma baden!Aber Sandra entgegnete Frank, wir sind doch hier unter uns und uns kann überhaupt niemand sehen und wie Du Dich errinnern kannst, haben wirDich alle schon nackt gesehen, entweder auf Fotos oder den kleinen Filmchen die nach der Firmenparty mit Dir entstanden sind! Du kannst Dich bestimmt noch daran errinnern, ist ja noch nicht so lange her!Sandra bekam gleich einen knallroten Kopf und sofort lief in Ihrem süßen Kopf in Gedanken ein Film ab, was damals in der Nacht passiert ist!Naja sagte Frank, wenn Du nicht willst, mußt Du eben weiter schwitzen, ich gehe jetzt auch in das schöne kühle Wasser und erfrische mich!Er stand auf, zog sich gleich neben Ihr seine Leggins aus und ging zum See!Verstohlen hatte Sie von der Seite einen Blick auf seinen Schwanz riskiert und was Sie da sah war nicht von schlechten Eltern… Als Frank am Ufer direkt vor Ihr nur knapp 2 Meter entfernt stand, bückte er sich um sich das kalte Wasser auf seine muskulöse Brust zu spritzen, konnte Sandra seinen ziemlich dicken und rasierten Sack sehen der zwischen seinen Schenkeln baumelte und auch der Schwanz war zwischen den Beinen nochmal schön zu erkennen! Dann ging Frank, der auch einen knackigen Hintern hatte vorsichtig ins tiefere Wasser.Sandra liebte knackige Männerärsche und auch Schwänze faszinierten Sie, den jeder Körper hatte etwas eigenes und besonderes, nur fette Hängebäuche konnte Sie nicht ausstehen, da waren aber leider hier auch einige dabei…Die Kollegen hatten natürlich gehofft, das Sandra auch mit ins Wasser ging, aber leider schien das nicht zu klappen! Sie riefen und neckten Sandra vom Wasser aus und versuchten Sie immer wieder zu überreden, aber Sie hatten bisher kein Glück damit!Sandra saß in der Sonne und weit und breit war kein Schatten und der Schweiß lief Ihr in Strömen den Körper hinab, sie hatte sich den Reißverschluß schon bis zur Hälfte geöffnet und Ihre Hose war auch schon klitschnaß vom Schweiß als Sie endlich aufstand, sich zu Ihrem Rad herumdrehte und den Reißverschluß ganz runter zog und das Oberteil abstreifte und über den Sattel legte, danach zog Sie sich die Leggins über Ihren tollen Arsch und legte diese über den Sattel zum trocknen in die Sonne!Im Wasser gab es die ersten Beifallsrufe der Kollegen, die darauf hofften, das jetzt der BH und dann der String noch fielen und Sandra endlich ins Wasser kam…Sandra überlegte noch kurtz, ob Sie mit BH und String baden gehen sollte, aber Sie hatte noch die worte von Frank im Ohr, das die kollegen Sie eh schon nackt gesehen haben! Also was solls, Sie machte den Sport BH auf und hing Ihn an den Lenker und dan streifte Sie den String ab, der erstmal in Ihrer nassen Fotze hängen blieb, doch dann war auch das letzte Stück Stoff weg und baumelte auf der anderen Seite am Lenker und Sie drehte sich langsam um und ging die fünf Schritte zum Ufer. ihre herrlich großen und festen Titten hüpften bei jedem Schritt auf und ab und Ihre frisch rasierte Fotze, wurde wie der ganze Körper von der Sonne, die über dem See stand, perfekt angestrahlz, so das die Männer im Wasser den besten Blick auf meine Süße hatten und sich der Eine und Andere sofort an seinen Schwanz fassen mußte, um den bei diesem Anblick etwas zu wichsen!Fast alle hatten ja Ihren Körper schon auf den Fotos von der Nacht nach der Firmenparty gesehen, aber so im Orginal war er noch viel fantastischer anzusehen!Vorsichtig versuchte Sandra nun ins Wasser zu kommen, aber Sie kam nicht weit, denn die Steine taten ziemlich weh an den Füßen. Frank und Jochen, die in der Nähe waren, gingen auf Sandra zu um Ihr zu helfen. Dabei kamen sie Ihr entgegen und Sandra hatte einen schönen Blick auf den halbsteifen Schwanz von Jochen und auf den Schwanz von Frank, der schön hart vom Körper, trotz der kalten Temperatruren im Wasser, abstand und direkt auf Sandra gerichtet war!Sie umfaßten Sie an der Hüfte von rechts und links, Sandra legte Ihre Arme auf die Schultern der Kollegen und so kam auch sie ins tiefere Wasser! Aber lange hielt Sie es nicht darin aus und bat Frank Ihr wieder nach draußen zu helfen!Frank tat das natürlich gern, ging zu Ihr hin und sagte, komm ich trag Dich gleich raus! Sandra legte wieder einen Arm auf seine Schulter und Frank trug Sandra über die Steine ans Ufer! Als erfahrener Single entging es Ihm natürlich nicht, das Sandras Nippel ganz steif geworden sind und und Ihr Blick ein anderer war, als Sie noch vorhin auf der Wiese miteinander sprachen. Sie sah Ihm tief in die Augen und diese verrieten Ihm “ bitte nimm mich jetzt, bitte ficke mich „!!!Er legte meine Kleine vorsichtig ins Gras, legte sich, mit seinem immer noch steifen Schwanz neben Sie und drehte Ihren Kopf zu sich hin und seine Lippen drückten sich auf Sandras leicht geöffnetten Lippen und und mit der rechten Hand streichelte er vorsichtig die herrlichen Brüste und fuhr mit dem Zeigefinger immerwieder über die steifen Brustwarzen!Sandra erwiederte seine Küsse und Ihre Zunge fand den Weg in seinen Munbd und spielte mit seiner Zungenspitze! Franks Hand wanderte langsam über Ihren flachen Bauch nach unten und drückte bald darauf Ihre Schenkel etwas auseinander und knetet etwas die Innenseiten der Oberschenkel und übte weiter sanften Druck aus, so das meine Süße Ihre Beine weiter spreitzte und Frank so mühelos an die Fotze kam, was er auch gleich tat und mit einem Finger schön, die noch kalten Schamlippen, entlangfuhr und wie zufällig mit dem Daumen Ihren Kitzler berührte! Sandra stöhnte sofort laut auf und signalisierte so Frank, wo Sie am empfindlichsten war!Sandra hatte Ihre schönen blauen Augen geschlossen und konnte so nicht sehen, das inzwischen fast alle kollegen aus dem Wasser gekommen sind und um sie beiden herumstanden! Einige Handys waren auch schon am Start und es wurden fleißig escort balıkesir Bilder und Filme für eine weitere Story mit der schönen Sekretärin gemacht!Sandra lag jetzt mit weit gespreitzten Beinen im Gras und die Kollegen die Ihr zu Fuß standen konnten schon das rosa Fotzenfleisch sehen, das gleich schön durchgefickt werden würde! Die rechte kleinen Hand meiner Süßen umschlossen jetzt den Schwanz von Frank und bewegte sich am Schaft mit sanften Druck hoch und runter, was Frank mit einem wohligen grunzen bekundete! Frank hatte inzwischen 2 Finger in der Fotze der Kollegin drin und bereitet diese auf den ersten Schwanz vor, indem er mit Zeige und Mittelfinger immer wieder rein und rausfuhr und diese langsam feucht wurde und schmatzende Geräusche von sich gab! Das war das sichere Zeichen dafür, das nun endlich gefickt werden konnte! da Frank auch die “ Arbeit “ geleistet hatte, durfte er auch als Erstes mit meiner Maus ficken!!! Er setzte den schön von Sandra gewichsten Schwanz an der Fotze an und drückte seine Eichel langsam in die enge Spalte rein, Zentimeter für Zentimeter verschwand sein Teil in der rosaroten Fotze und Sandra drückte auch leicht dagegen, so das bald der ganze Schwanz verschwunden war und Frank sich zu bewegen anfing! Er stützte sich neben Ihr auf der Wiese mit beiden Händen ab und konte so schön zustoßen! Die Fotze war so herrlich eng, wie er lange keine mehr hatte und er genoss es sehr! Auch Sandra genoss es sehr, von Frank gefickt zu werden, denn er fickte Sie nicht so brutal wie ihr Mann gestern Abend, sondern eher zärtlich und sehr gefühlvoll!Plötzlich spührte Sie andere Hände auf Ihren Titten und schlug zum ersten mal wieder Ihre Augen auf und blickte erschrocken in die Runde und dachte Sie träumte, aber es war Wirklichkeit, alle restlichen Kollegen standen oder knieten um Sie herum und wichsten Ihre Schwänze oder begannen Ihren Körper zu erkunden! Während dessen Frank Sie etwas schneller und härter weiter fickte, grabschte vier Hände nach Ihren im Rythmus der Stöße wackelnden Titten und versuchten diese zu kneten.Irgend jemand nahm Ihre linke Hand und legte diese um einen Schwanz und machte Ihr deutlich, was Sie zu tun hatte und Sandra wichste den nächsten Schwanz! Das gleiche geschah kurtz darauf mit der rechten Hand und auch dieser bekam seine Behandlung…Jeder versuchte eine Stelle des Traumkörpers zu berühren, überall waren Hände, spielten Finger an Ihr herum! Nur Ihr Mund war noch frei doch nicht mehr lange und ein noch kalter aber steifer Schwanz wollte geblasen werden und Sandra öffnette gehorsam Ihren kleinen Mund und die vollen Lippen umschlossen einen mittelgroßen Schwanz eines Kollegen, den Sie mit leichten Kopfbewegungen massierte und mit der Zunge an der fremden Eichel spielte!Frank fickte Sandra jetzt hart und schnell und dann konnte es er nicht mehr halten und spritze sein warmes Sperma in meine Kleine rein! Schnell zog er den Schwanz aus der Fotze raus um dem nächsten Kollegen Platz zu machen und der dicke Jochen benutzte als zweiter meiner Süße und versenkte seinen Schwanz in Ihr, der war kleiner als Frank seiner und schon nach 5 Stößen spritzte auch er ab und legte seinen fetten Körper auf meinen Schatz, knetet nochmal Ihre Titten so das Sandra vor Schmerz aufstöhnte! Dann fickte Sie Horst schnell, hart und lange und kam dann nach 5 langen Minuten in Sandra mit stöhnen und keuchen zum Orgasmus!Ein Kollege ist beim wichsen gekommen und hat Sandra seine Ladung auf den Bauch gespritzt und den Schwanz, den Sandra zuerst geblasen hat, hat Ihr voll die ganze Soße in die kleine Fresse gespritzt und Sie hat alles schön runtergeschluckt…Der nächste Fickkandidat war Jörg, er wollte aber meine Süße von hinten vögeln, also wurde Sie rumgedreht, mußte sich hinknien und bekam den Schwanz von Jörg von hinten verbraten! So konnte man endlich Ihren prachtvollen Hintern bestaunen und dazu noch wie Jörgs Schwanz schön in Ihrer Fotze rein und raus fuhr und dabei schmatzende Geräusche verursachte! Es war herrlich anzusehen, zumal Sandra auch schon wieder einen Schwanz im Mund hatte, den Sie mit Perfektion blies!Die großen, herrlich schauckelnden Titten wurden von mehreren Kollegen schön abgegriffen, leicht geknetet und auch die Nippel wurden gezwirbelt, so das Sandra fast die Sinne schwanden und Ihr inzwischen alles egal war, sollten doch die Kollegen mit Ihr machen was Sie wollten und das taten diese auch so gut sie konnten!Jörg hatte beide Hände an Sandras Hüften und zog so den schönen Körper der Kollegin immer wieder auf seinen harten Schwanz! Dann kam auch Jörg in Sandra und spritze seinen Saft in mehreren Schüben tief in Sie hinein!Christian wollte Sandra auch doggy nehmen und war als nächstes dran meine Kleine zu ficken und da die Fotze schon schön durchgefickt war, passte auch Christians sehr großer Schwanz in die kleine Fotze, aus der inzwischen allerhand Sperma auf die Wiese getropft war! Das dieser Schwanz ziemlich groß war bemerkte auch meine Süße und genoß es sehr, denn so ein Teil hatte Sie noch nicht so oft in Ihrer kleinen Fotze und fickte diesmal aktiv mit, stieß immer wieder gegen den Unterleib von Christian um Ihn so zu härterem und schnellerem ficken zu annimieren, was er auch tat und wie ein Wilder immer schneller zustieß! Dann spritze auch er ab und pumpte sein Sperma in die Kollegin!Tim der Lehrling durfte auch ran und war als nächster dran! Er war ziemlich kräftig und erst neu in der Firma und traute sich nicht so richtig ran an meine Kleine! Na los, wie willst Du Sie haben? Ich möchte geritten werden, wenn das geht, das mag ich! Also Sandra sagte Jörg, hast Du gehört, den lehrling reitest Du schön ab, verstanden? Ja… Tim legte sich ins warme Gras, sein Schwanz zuckte voll Erwartung und Sandra hockte sich breitbeinig über Ihn, dann nahm Sie seinen harten Jungschwanz wichste Ihn kurz und ließ sich langsam auf Ihm nieder, er paßte perfekt in Ihre Fotze und war bretthart! Sofort begann sich Sandra auf dem Teil hoch und runter zu bewegen, stützte sich auf seiner breiten muskulösen Brust ab uns wurde immer schneller! balıkesir escort bayan Tim griff sich zuerst Ihre schmalen Hüften und dirigierte so das Auf und Ab Ihrer Bewegungen, dann griff er sich die vor seinem gesicht hin und her wackelnten großen Titten und kneteten diese fest durch, oh war das herrlich solch eine Traumfrau zu ficken dachte er sich! Selbst die jungen Dinger die er sonst vögelte waren nicht enger in der Fotze und solche Titten hatte eh noch keine seiner Gespielinnen gehabt! Sandra schlang Ihre arme um seinen Hals und bügte sich während des fickens zu seinem Gesicht hinab, küßte den jungen lehrling intensiv und bewegte dabei Ihren herrlichen Arsch ständig auf dem Jungschwanz auf und ab, plötzlich zuckte dieser und mit einem Male ergoss er sich in Ihr mit zwei großen Schüben! In diesem moment flutschte sein Schwanz aus Ihrer Fotze heraus, war aber noch knochenhart und spritze ein drittes Mal im hohen Bogen eine satte Ladung auf Ihren Rücken!Sandra lag erschöpft auf Tims Brust, den Arsch leicht nach oben gereckt und Ihre Fotze war von Tims Schwanz noch leicht gespreitzt, so das Manfred die Chanze ergriff, Ihren Arsch noch etwas anhob und seinen Schwanz einfach von hinten in die schon über eine Stunde ständig durchgefickte Fotze schob! Die Fotze war so herrlich feucht, eng, warm und zuckte noch vom letzten Orgasmus so sehr das die Scheidenmuskeln von Sandra Manfreds Schwanz massierten! Manfred brauchte sich überhaupt nichz zu bewegen, hatte nur seinen Schwanz eingeführt und hatte Gefühle, wie er es noch nie bei einer Frau gehabt hatte! Dann stieß auch er zu und benutzte die enge Fotze meiner Kleinen um seinen Spaß zu haben, er spreitzte mit beiden Händen Ihre kleinen Arschbacken auseinander um seinen Schwanz besser beim ficken sehen zu können und es sah einfach geil aus… so geil, das er mit dem abspritzen einfach nicht mehr warten konnte und jagte auch seine Ladungen in die süße Kolleginn hinein! Während dessen bearbeitet er mit dem daumen der rechten Hand Sandras Arschloch und hatte bald den Daumen bis zum Anschlag drin,Bei:www.pezax.com zog Ihn wieder raus, schmierte sich das aus der Fotze tropfende Sperma auf 2 Finger und steckte diese dann in Ihren Arsch und weitete so das noch engere Loch immer mehr, er stieg von Sandra runter, die immer noch auf Tims Brust lag und martin hockte sich sofort dahinter aber nicht um Ihre Fotze zu ficken, sondern um seinen Schwanz im Arschloch von meiner Süßen verschwinden zu lassen! Oh Scheiße ist das diesmal aber eng, dachte Martin und er mußte es wissen, denn er fickte jede frau zum Schluß in den Arsch! Aber er bekam ihn eibfach nicht rein, so sehr er auch drückte und drückte, also nahm er sicjh erst mal die Fotze vor, damit der Schwanz ordentlich geschmiert ist, dort flutschte er wie von alleine rein und das war auch nicht schlecht wie er fand, also noch ein paar harte Stöße und danach ein 2. Versuch mit Sandras Arsch, ob da überhaupt schon mal einer drin war? Er mußte es einfach schaffen! Er rotzte nochmal schön auf die Rosette und versuchte es erneut und diesmal, Milimeter für Milimeter verschwand seine Eichek in Ihr dann ging es etwas leichter und sein ganzer Schwanz war in Sandras Arsch drin, war das eng, unglaublich!Sandra streichelte und küßte inzwischen Tim, der immer noch unter Ihr lag, was sich auf Tims Schwanz auswirkte, der wieder wie eine Eins stand, was natürlich auch Tim bemerkte und mit der rechten Hand nach unten griff, seinen Schwanz umfaßte und ihn durch Sndras Schamlippen gleiten ließ! Manfred fickte Sandra immer noch in den Arsch, als Tim seinen Shwanz ein 2. Mal in Ihre Fotze schob! Sandra fand Gefallen an 2 Schwänzen in Ihrem Körper richtet sich etwas auf und drückte Ihren Unterleib gegen die beiden Schwänze und ließ sich in beide Löcher ficken! Bei:www.pezax.com Da Sie beinahe kniete und Ihren süßen Kopf oben hatte, bekam Sie gleich noch einen Schwanz an Ihrem Mnd angesetzt, Sie öffnette Ihn zum wiederholten Male und blies den Schwanz den Sie vor dem Gesicht hatte! Hände hatte Sie keine frei, da Sie mit jeder Hand einen prallen, harten Kollegenschwanz wichste! Es war extrem geil anzusehen wie Manfred Sie in den Arsch fickte, Tim die Fotze fickte, der 3. Schwanz scharf geblasen wurde zwei weitere Schwänze geil von Sandra gewichst wurden!Das ganze Szenario wurde von Frank perfekt per Kamera aufgenommen und noch in dieser Nacht auf alle Rechner in der Firma geschickt, damit die Kollegen, die diesmal nicht mitficken konnten schön neidisch werden, so wie letztens die anderen neidisch waren! Nur war diesmal alles perfekt vorbereitet und mit HD aufgenommen worden, so das alles noch schärfer und besser zu erkennen war!Aber das Ficken ging ja noch weiter und meine Süße wurde noch immer hart von den 5 Typen auf einmal rangenommen! So Männer, laßt uns die Kleine jetzt richtig fertig machen, sagte Manfred der Arschficker, Wir steigern jetzt nochmal das Tempo und spritzen dann alle zusammen ab, ok?Gesagt getan, Manfred und Tim fickten meine arme Kleine so extrem hart und schnell durch, das ein Orgasmus dem nächten folgte und Ihr Mund wurde wieder zur Maulfotze, so wurde Ihr der Schwanz in den Schlund gerammt! Und dann passierte es, 2 zuckende Schwänze in Ihrem Körper, Manfred pumpte den darm voll, Tim quetschte sich nochmal ein paar Tropfen raus und ließ seinen Jungschwanz in der kleinen engen Fotze zucken!Ihr Mund bekam auch wieder eine ordentlich Ladung und die beiden Wichsschwänze spritzen auch wie auf Kommando los, es war eine herrliche Sauerei…Sandra war völlig wehrlos, als 4 kollegen Sie zum See trugen und ins kalte Wasser legten, damit Sie sich das ganze Sperma abwaschen konnte, denn Sie war von oben bis unten völlig besudelt von dem klebrigen Zeug!Auch die Jungs verwsuchten Ihre Schwänze zu säubern, damit es zu Hause keinen Ärger mit den Freundinnen oder Frauen gab…Es war fast schon 20 Uhr als sich alle wieder auf die Räder schwangen und zurückradelten! Sandra nahmen die Kollegen in die Mitte, denn Sie war etwas schwach, kein Wunder schließlich ist Sie fast 3 Stunden lang von 14 Kerlen ordentlich durchgefickt worden! Aber die Kerle waren sehr zufrieden mit meiner Süßen denn jeder ist zum Abspritzen gekommen und hat meinen Liebling so ficken dürfen, wie er wollte!Sie ist eben die perfekte Sekretärin und weiß was die Kollegen wollen und brauchen…

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Kategoriler:

Genel

Yorum Ekle

E-Mail Adresiniz Yayınlanmayacak. Zorunlu Alanlar *

*